Lymphdrainage

Die Lymphdrainage entstammt der Humanmedizin und ist eine Spezialform der Massage, die sowohl bei Ödembildung als auch in der Schmerztherapie zur Anwendung kommt.

Tiere mit Störungen des Lymphabflusses gehören in der tierärztlichen Praxis oft zu den Problemfällen.

Auffällig viele Erkrankungen des Tieres zeigen eine Beteiligung des Lymphgefäßsystems

Manuelle Lymphdrainage ist eine Form der Streichmassage, die zur Beseitigung von Lymphstauungen genutzt wird. Gestaute Gebiete werden unter kreisendem Druck massiert und sollte nur von zertifizierten Therapeuten durchgeführt werden um Schädigungen zu vermeiden .

Hilfreiche Abflussförderung bei folgenden Krankheitsbildern:

-          chronischen Phlegmone

-          Lymphödem

-          Elephantiasis

-          posttraumatische oder postoperative Schwellungen

-          Heilungsfördernd durch verbesserte Wundheilung nach Entstauung

-          bei neurologischen Ausfällen nach Bandscheiben OP

-          Sehnenerkrankungen

-          nicht infektiöse Schwellungen der Sehnenscheiden

-          angelaufene Beine, insbesondere bei Neigung zu akuten Phlegmonen

-          Hufrehe im Anfangsstadium zur Reduzierung des Ödems in der Hornkapsel.

Ein wesentlicher Einsatzbereich: Prophylaxe im Sportbereich zur schnelleren Regeneration des Gewebes nach sportlichem Einsatz.

Neue lymphologische Therapieansätze wie die Manuelle Lymphdrainage kommen zum Einsatz.

Rufen Sie einfach an oder schicken Sie eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s